Wohnungsmarkt

Wohnraum nachhaltig planen


Angemessenen Wohnraum für alle Zielgruppen zu schaffen und zu erhalten, ist eines der wichtigsten gesellschaftlichen Themen.

Um erfolgreich am Markt agieren zu können, stüt­zen sich Projektentwickler und Investoren bei ihren Entscheidungen auf Standort- und Marktanalysen sowie Machbarkeitsstudien für Wohnungsbauprojekte. Für die Wohnungswirtschaft stehen zumeist der Vermietungserfolg, die nachhaltige Entwicklung ihrer Bestände sowie die Zufriedenheit der Mieter im Vordergrund.

Städte und Gemeinden haben die Aufgabe, die Wohnbedürfnisse der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten und nutzen hierfür eine Vielfalt an Steuerungsinstrumenten, um die Wohnungsmarktentwicklung zu beeinflussen.

„Die Interessen der Akteure auf dem Wohnungsmarkt sind vielfältig. Kommunen, Projektentwickler und die Wohnungswirtschaft profitieren von unserem umfangreichen Knowhow im Bereich der Analyse, Prognose, Strategieentwicklung und der Begleitung partizipativer Prozesse – alles aus einer Hand!“

 

Christina Ebel
Informieren Sie sich über unsere Dienstleistungen
  • Wohnungs­markt­analysen, -prognosen und -konzepte

    Mit Hilfe der von GEWOS er­stell­ten Woh­nungs­markt­ana­lysen und -prog­nosen werden die aktu­ellen und zu­künf­tigen Wohn­bedarfe für die Kommunen ermittelt sowie Risiken, aber auch kon­krete Hand­lungs­mög­lich­keiten auf­ge­zeigt. Die Woh­nungs­markt­kon­zepte bil­den eine fun­dierte Grund­lage für die Ent­schei­dun­gen der po­li­ti­schen Gre­mien und sind zu­gleich Ar­beits­grund­lage für die Ver­wal­tung. Darüber hinaus sind sie in der Regel die Vor­aus­setzung für die För­der­fäh­ig­keit weiter­füh­render Um­setzungs­maß­nahmen (u. a. In­an­spruch­nahme von Mitteln aus der sozialen Wohn­raum­för­de­rung).

    Mehr zu unseren Prognosen

     

  • Ziel­gruppen­analysen

    Mittels einer Haus­halts­prog­nose wird die zu­künf­tige Nach­frage nach Wohn­raum be­rech­net und auf­bau­end darauf ein­zelne Teil­bereiche ver­tiefend be­trach­tet. So wer­den zu be­stimmten Ziel­grup­pen, wie etwa Single-, Paar-, Senioren- und Familien­haus­halten sowie Haus­halte mit geringem Ein­kom­men, kon­krete Be­darfe ab­gelei­tet. Über die Haus­halts­größen und das Ein­kom­men bzw. die Kauf­kraft las­sen sich zu­dem Be­darfe in be­stimm­ten Seg­men­ten wie etwa Ein- und Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser, Miet- und Ei­gen­tums­markt und be­zahl­ba­res Woh­nen abschätzen.

  • Flächen­potenzial­analysen & -bewertungen

    GEWOS un­ter­sucht aus­gewähl­te Potenzial­flächen für den Wohnungs­neubau, um abzu­schätzen, für welche Art von Woh­nungs­neubau und welche Ziel­gruppen diese Flächen be­son­ders geeignet wären. Die Bewer­tung er­folgt auf Basis einer Be­geh­ung, bei der die je­weilige Fläche an­hand eines stan­dar­disier­ten Kriterien­kata­logs be­wertet wird. Im Ergeb­nis wird für die Fläche eine Empfeh­lung hin­sicht­lich reali­sier­barer Wohn­formen und Ziel­gruppen gegeben und deren Ent­wick­lungs­chancen, -prio­ri­täten und -hemmnisse aufge­zeigt.

  • Standort- und Markt­gutachten sowie Machbarkeitsstudien

    Investitions­entschei­dungen im Wohnungs­bau und der Daseins­vorsorge bedürfen einer fundierten Grund­lage, um am Markt lang­fristig bestehen zu können. Standort- und Markt­analysen sind ein geeignetes Instru­ment, um Chancen und Risiken auf­zu­zeigen und Orien­tierung bei der Aus­richtung der geplanten Investi­tion zu geben. Auf Basis einer solchen Analyse können Gremien­ent­schei­dungen sach­gerecht vor­bereitet und die Finanzie­rungs­bereit­schaft gefördert werden.

  • Mystery-Shopping zur Qualitäts­verbesserung

    Test­kunden­ver­fahren sind auch in Zeiten starker Wohnungs­nach­frage eine wichtige Grund­lage für die konti­nuier­liche Qualitäts­sicherung von Vermietungs- und Vertriebs­orga­ni­satio­nen. Die An­for­de­run­gen an diese Unter­­suchun­gen gehen in den Be­rei­chen Woh­nungs­­ver­mie­tung und -vertrieb weit über nor­male Kon­­sumen­ten­­test­­verfah­ren hinaus. Im Rah­men eines Ver­­mietungs­­tests werden sämt­­liche Kon­takt­­wege, welche die Inte­res­senten der­­zeit nut­zen (An­rufe, Online-Kon­takte, Be­suche der Ge­schäfts­­stellen und Woh­nungs­­be­sich­ti­gun­gen), mit Hilfe von Test­­kun­den über­­prüft. Eine Ana­lyse der Test­­kon­takte soll Stär­­ken und Poten­­ziale im Ver­mie­tungs­­prozess auf­zeigen. Auf Ba­sis der Ergeb­­nisse werden Maß­­nahmen ab­gelei­tet, die dazu bei­­tragen, den Ser­­vice effi­­zien­ter und kun­den­­freund­­licher zu gestal­ten.

  • Wert­schöpfungs­berichte

    Entgegen ihres teils nega­tiven Images, leisten Wohnungs­unter­nehmen oft­mals weit mehr, als von der Öffent­lich­keit wahr­genommen wird. Sie können etwa zur Schaf­fung klima- und bedarfs­gerechten Wohn­raums bei­tragen, Arbeits­plätze sichern oder sich stabili­sierend auf Wohn­quartiere aus­wirken und leisten somit einen Bei­trag zum Gemein­wohl. Diesen Bei­trag legt GEWOS in einem Wert­schöpfungs­bericht dar. Der Be­richt fungiert zudem als Kommuni­kations­mittel, um das Bild des jewei­ligen Unter­nehmens nach außen zu tragen.

Ihre Ansprechpartner
Sandra Jurasszovich
Dipl.-Raumplanerin
Schwerpunkt: Urban Studies
Lena Brune
Dipl.-Geografin
Schwerpunkt: Wirtschafts­wissen­schaften und Stadt­soziologie
Referenzen

Wohnungs­politische Umsetzungs­strategie

Wustermark
Wohnungs­politische Umsetzungs­strategie
mehr erfahren

Wohnraum­versorgungs­konzept

LK Ammerland
Wohnraum­versorgungs­konzept
mehr erfahren

Wohnraum­bedarfs­bericht

Berlin
Wohnraum­bedarfs­bericht
mehr erfahren

Wohnungs­wirtschaftliches Handlungs­konzept

Neukirchen-Vluyn
Wohnungs­wirtschaftliches Handlungs­konzept
mehr erfahren